SIGMA Multiprimer 2K EP

Sigma Multiprimer 2K EP, lösemittelverdünnbarer, 2K-Zinkphosphat Primer mit aktivem Korrosionsschutz auf Epoxidharz-Basis für innen und außen.
 
  • auf Epoxidharz-Basis
  • sehr gutes Haftvermögen
  • einfache Verarbeitung
  • aktiver Korrosionsschutz
  • chemische Härtung auch bei niedrigen Temperaturen
  • schnell trocknend
  • bestens geeignet bei hohen atmosphärischen Belastungen

Sicherheitsdatenblatt laden:

Technisches Merkblatt laden:

Übersicht

Sigma Multiprimer 2K EP, lösemittelverdünnbarer, 2K-Zinkphosphat Primer mit aktivem Korrosionsschutz auf Epoxidharz-Basis für innen und außen.

Für Grund- und Zwischenbeschichtungen auf entrostetem Eisen/Stahl, Zink/verzinktem Stahl, NE-Metallen wie z. B. Aluminium, Kupfer, Blei etc. sowie anstrichverträglichen Kunststoffen. 

Technische informationen

Dichte: 1,4 g/ccm
Festkörpergehalt: 63 Vol. %
Flammpunkt: Basis 26°C ; Härter 26,5°C
Verbrauch: ca. 80- 100 ml/m2 je nach Untergrundbeschaffenheit
Hinweise: Die Trocknungszeiten zwischen den Arbeitsgängen sollten bei 20 °C mind. 8 und max. 48 Stunden betragen. Bei längeren Wartezeiten muss die Oberfläche des vorangegangenen Arbeitsganges angeschliffen werden. Die Verarbeitbarkeitsdauer beträgt bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit ca. 8 Stunden. Höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere verlängern die Topfzeit. Die Werkstoff-, Verarbeitungs- und Untergrundtemperaturmuss mindestens +10°C, maximal +30°C betragen. Maximale relative Luftfeuchte85%. Die Untergrundtemperatur sollte immer mindestens 3°C über der Taupunkttemperatur liegen. Während der Trocknungsphasen für gute Be- und Entlüftung sorgen.Während des Aushärtungsprozesses (ca. 4 Tage) aufgetragenes Material vor Feuchtigkeit schützen, da sonst Oberflächenstörungen und Haftungsminderungen auftreten können. Große, zusammenhängende Flächen nur mit Material einer Chargennummer beschichten. Bei Einsatz auf beschichtungstechnisch schwierigen Untergründen ist die Eignung durch das Anlegen einer Musterfläche mit Haftungsprüfungen festzustellen. Die Schlussbeschichtung kann mit allen SIGMA-Alkydharzlackfarben, Dispersions- und Dispersionslackfarben nach entsprechender Zwischenbeschichtung erfolgen.


Top

Diese Seite nutzt Cookies. Mehr Information zur Verwendung der Cookies finden sie hier.

schließen