Projekt: Phantasialand, Brühl

 

Phantasialand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adresse
Berggeist Straße 31
Phantasialand
PLZ: 50321
Brühl
Telefon: 02232 - 36 222

Malerbetrieb
Klaus Krupp

Perfekte Optik prägt die Erlebniswelt
Fast nirgendwo sonst wird auf ein perfektes Erscheinungsbild mehr Wert gelegt als an einem Ort, der sich Jahr für Jahr Millionen Menschen als atemberaubende Erlebniswelt präsentieren will. Ganz besonders gilt das für Deutschlands wohl bekanntesten Freizeitpark, das Phantasialand in Brühl bei Köln. Seit seiner Eröffnung vor bald 40 Jahren sind bereits über 100 Millionen Besucher durch die Tore des Parks geströmt. Wohl kaum einer der Gäste ist sich beim Schlendern durchs Phantasialand bewusst, dass hier vor allem erstklassige Malerarbeiten notwendig sind, um eine stets perfekte Optik sicherzustellen.

Engagierte, akribische Arbeit steckt dahinter, die unterschiedlichen Bauwerke des Parks instand zu halten. So verschieden die dazu notwendigen Aktivitäten sind, eines gilt für alle Instandhaltungsarbeiten: Das tadellose Aussehen der Attraktionen ist das Maß aller Dinge! „Die Winterzeit zwischen November und März, wenn der Park geschlossen ist, reicht natürlich nicht aus, um alles tiptop in Schuss zu halten”, berichtet Malermeister Klaus Krupp, Leiter der Abteilung Malerhalle/ Plastikbau im Phantasialand. Er und seine vier Malergesellen sind praktisch das ganze Jahr über mit Ausbesserungsarbeiten beschäftigt.

Qualitätsbeschichtungen zählen!
Dabei vertrauen die Maler hier auf besonders hochwertige, verarbeitungssichere und belastbare Produkte. Dass die vonnöten sind, leuchtet beim Rundgang durch den mehrere Hektar großen Freizeitpark ein. Schließlich ist der größte Teil der Attraktionen das ganze Jahr über der freien Bewitterung ausgesetzt.

Malermeister Klaus Krupp zeigt auf eine der Hauptattraktionen des Parks, das ‚GALAXY’: „In diesem 20 Meter hohen Kuppelbau mit seinen 40 Metern Durchmesser ist eine sensationelle Kombination aus rasanter Flugsimulation und Sciencefiction-Film mit zahlreichen Spezialeffekten zu erleben. Die frisch verputzte Fassade haben wir vor allem wegen der hohen Dampfdiffusionsfähigkeit mit SIGMA SILOXAN Fassadenfarbe gestrichen. Die Säulen im Innenraum des ‚GALAXY’, durch den täglich Tausende Besucher strömen, erhielten eine Beschichtung mit dem besonders strapazierfähigen Acryllack SIGMATORNO semigloss. Der kann was aushalten!” Das muss er auch! Denn zuweilen zieht das 30-Millionen-DM-Objekt ‚GALAXY’ mehr als 2.000 Besucher an - pro Stunde!!

Zwischen Colorado River...
Das ‚COLORADO ADVENTURE’ ist ein weiteres äußerst beliebtes Fahrgeschäft, das das Phantasialand 1996 eröffnete. Auf dieser 1,2 Kilometer langen Achterbahn-Strecke stürzen die Besucher – in fünf Bergwerkzügen sitzend – in atemberaubender Fahrt durch die bizarre Kulisse der Colorado Mountains. Wenn die bis zu 50 km/h schnelle Fahrt nach gut zwei Minuten zu Ende und ein Höhenunterschied von 26 Metern überwunden ist, sind manche Gäste heilfroh, wieder in den Bahnhof einzufahren. „Der”, so Klaus Krupp, „ist komplett aus Holz gebaut und braucht einen verlässlichen Wetterschutz. Mit SIGMALAN Wetterschutz haben wir hier eine wasserverdünnbare Holzschutzfarbe eingesetzt, die sich gerade auch bei dekorativen Arbeiten, nass-in-nass, sehr gut verarbeiten lässt.”

übers Brandenburger Tor...
Mit SIGMA EUROSIL wurde auch das originalgetreu im Maßstab 1:2 nachgebaute Brandenburger Tor beschichtet, das die Straße ‚ALT-BERLIN’ krönt. Die Straße, die die Hauptstadt um die Jahrhundertwende darstellt, zählt zum ältesten Teil des Parks und entstand 1966 auf einer Fläche von 35.000 m2. „Alle älteren Fassaden hier”, weiß Heinz-Josef Pohl, Technischer Fachberater von SIGMA COATINGS, der das Maler-Team des Phantasialandes berät, „tragen eine Beschichtung mit dem rissüberbrückenden SIGMA AQUADUR TOP. Die meisten neueren sind mit SIGMA SILOXAN Fassadenfarbe beschichtet.”

Bis hin zu Klein-Paris und Chinatown
Mit typisch französischem Flair kommt ‚PETIT-PARIS’ daher, architektonisch bis ins kleinste Detail dem Herzen der Seine-Metropole nachempfunden. Ob außen oder innen – die Holzfenster des großen Gebäudes, das den Tanzpavillon und die kleinen Restaurants von ‚PETIT-PARIS’ beherbergt, sind mit dem Alkydharzlack SIGMA AMAROL triol beschichtet. „Das leicht und zügig verarbeitbare Eintopf-Produkt mit seinem gleichmäßigen Seidenglanz schätzen wir aber auch bei Großflächenlackierungen. So haben wir alle Holz- und Putzfassadenflächen des ‚PETIT-PARIS’ damit beschichtet”, berichtet Malermeister Krupp.

Am anderen Ende des Parks wird es asiatisch: ‚CHINA-TOWN’ entführt die Besucher in die Welt der schönsten chinesischen Bauten, in China rekonstruiert, in Brühl aufgebaut und, ergänzt Klaus Krupp, „mit der hochwertigen Fassadenfarbe SIGMATEX plus dünnfilmig beschichtet. Gefragt ist hier nicht nur eine gute Optik, sondern auch eine hohe Strapazierfähigkeit der Beschichtung - besonders in den Sockelbereichen. Denn der Boden drumherum wird regelmäßig mit Heißwasser-Hochdruckgeräten gereinigt.”

Eingesetzte Produkte (Auswahl)
SIGMA SILOXAN Fassadenfarbe
SIGMATORNO semigloss
SIGMALAN Wetterschutz
SIGMA EUROSIL
SIGMA AQUADUR Top
SIGMA AMAROL triol
SIGMATEX plus

 
     


>>Zurück zur Übersicht

 

Diese Seite nutzt Cookies. Mehr Information zur Verwendung der Cookies finden sie hier.

schließen