Projekt: Schloss Bellevue, Berlin

 

Schloss Bellevue

 

 

Adresse
Schloss Bellevue
Spreeweg 1
PLZ: 10557
Berlin
Telefon: 030 - 2000-0

Objekt
Schloss Bellevue, Berlin

Malerbetrieb
Borst & Muschiol und Dieter Weishaupt

Eingesetzte Produkte
Sigma Siloxan System
Sigma Aquadur System
Sigma Putzfüller

Sichere Rissüberbrückung, bestes Aussehen
Die Sanierung historischer Bausubstanz zählt zu den anspruchsvollsten Aufgaben des Malers. Baudenkmäler rufen meistens nicht nur nach einer neuen brillanten Endbeschichtung, sondern - zuvor - nach gründlicher Instandsetzung. Meist müssen erst Risse im Baukörper dauerhaft sicher überbrückt werden, bevor die Fassade ein neues Farbkleid erhalten kann. Wie diese Aufgaben zu lösen sind, zeigt das Beispiel Schloss Bellevue.

Blickpunkt Berlin, Bezirk Tiergarten. Hier ist sichtbar, dass es auch eine Kombination von SIGMA AQUADUR und SIGMA SILOXAN sein kann, die dauerhaft für Sicherheit und beste Optik an einer denkmalgeschützten Fassade sorgt. Vor fast zehn Jahren wurde die Hauptfassade des frühklassizistischen Schlosses Bellevue saniert. Die dabei auf Kalkzementputz eingesetzte Beschichtungskombination - elastische Rissabsicherung und Silikonharzfarben - hat sich bestens bewährt. Für den Bauherrn, die Bundesbaudirektion, war der Langzeitnutzen der Sanierung die entscheidende Größe.

Denkmalpflegerische Aspekte
Wegen seiner repräsentativen Funktion und der historischen Bedeutung wurde das 1784 vollendete Schloss Bellevue unter Denkmalschutz gestellt. So war bei der Fassadensanierung besondere Sorgfalt in Sachen Planung und Ausführung gefragt. Vor allem feuchtebedingte Folgeschäden sollten verhindert, künftige Renovierungsintervalle verlängert werden.

Bewusst hatte die Bundesbaudirektion 1987 den Einsatz hochwertiger Silikonharzfarben für die Sanierung der Schlossfassade gefordert. Ausschlaggebend dafür: die Diffusionsoffenheit und das hydrophobe Verhalten von Silikonharzfarben. Das garantiert einen ausgezeichneten Schutz vor Wasser-, Salz- und Schadstoffaufnahme. Daneben ist eine hohe Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse und UV-Strahlung gegeben.

SIGMA SILOXAN wird gerade bei Problemstellungen in der Denkmalpflege heute immer häufiger eingesetzt. Aus gutem Grund: Als wasserabweisende Beschichtung wirkt es schmutzabweisend, sich ablagernder Schmutz wird nicht in die Poren aufgenommen, sondern von den Niederschlägen abgewaschen.

Fassadenschutzsysteme gelten als uneingeschränkt funktionsfähig, wenn sie pro Zeiteinheit mehr Wasser diffundieren lassen als aufgenommen werden kann. Denkmalpfleger akzeptieren nur solche Beschichtungen, deren Wasserdampfdurchlässigkeit einen sd-Wert von 0,1 m nicht überschreitet. SIGMA SILOXAN bietet diese hohe Wasserdampfdurchlässigkeit - bei zugleich geringer Wasseraufnahme!

Zuverlässige Rissabsicherung
Die handwerklich erstklassige Ausführung der Fassadensanierung am Schloss Bellevue übernahmen 1987 die Berliner Malerbetriebe Borst & Muschiol und Dieter Weishaupt. Dabei stand zunächst die restlose Entfernung alter Farben und Anstriche an. Dies erfolgte größtenteils mit Heißwasser-Hochdruckreinigern sowie durch Spachteln und intensives Bürsten. Bevor mit dem Neuanstrich begonnen werden konnte, waren umfangreiche Rissabsicherungsmaßnahmen und eine Grundierung mit SIGMA SILOXAN Grundfestiger erforderlich.

Bei vielen baudynamisch bedingten Rissen (Setzungs-, Bewegungsrisse) trieben die Profis verzinkte Stahlkeile in den Wandbildner ein. Die Fugen wurden mit SIGMA AQUADUR Fugenmasse verfüllt. Anschließend erhielten sie eine partielle Armierung aus SIGMA AQUADUR Gewebe, das in SIGMA AQUADUR Grundfüller eingebettet wurde. Einer Spachtelung der armierten Zonen folgte die Beschichtung mit SIGMA PUTZFÜLLER.

Maximale Sicherheit
Die so behandelten Fassadenflächen beschichteten die Maler mit SIGMA SILOXAN Streichfüller, in den dann das SIGMA SILOXAN Vlies eingebettet wurde. Das Spinnvlies aus Polyesterfasern half, altersbedingte Haar- und Schwundrisse sicher zu überbrücken. Zuletzt erhielten die Außenwände zwei Anstriche mit SIGMA SILOXAN Fassadenfarbe. Das dabei für die Großflächen gewählte helle Gelb und das zur Absetzung von Fassadenelementen eingesetzte Hellgrau sind Töne, die einer klassizistischen Farbgebung entsprechen.

Langzeitnutzen bewiesen
Auch jetzt noch - mehr als 15 Jahre nach der Fassadensanierung - zeigt sich, dass die Entscheidung der Bundesbaudirektion für die Lösung mit SIGMA-Produkten richtig war! Die Fassade weist keine Verfärbungen oder Verkreidungen auf. Durchfeuchtungen an Rissen, vergraute Oberflächen und Wassernasen? Fehlanzeige! Verschmutzungen durch Insektenansammlungen wurden zwischenzeitlich mit Wasserstrahlgeräten entfernt.

Im Gegensatz zu filmbildenden Anstrichen ist das SIGMA SILOXAN-System mikroporös. Damit ist sichergestellt, dass die Beschichtung dauerhaft keine Abplatzungen durch Spannung oder Dampfdruck aufweist. Die hohe Wasserdampfdurchlässigkeit der Beschichtung gewährleistet, dass die Schlossfassaden trocken bleiben. Einem möglichen Algen- oder Pilzbefall ist damit der primäre Nährboden entzogen.

Besucher des Schlosses Bellevue können sich von der Qualität der Beschichtung auch heute überzeugen. Die Überdeckung von Haar- und Schwundrissen hat sich als dauerhaft schutzbietend erwiesen. Und die Farbe der Fassade überzeugt noch immer durch Brillanz! So, wie es dem Schloß als offiziellem Amtssitz des Bundespräsidenten bestens zu Gesicht steht!
 

 
     


>>Zurück zur Übersicht

 

Diese Seite nutzt Cookies. Mehr Information zur Verwendung der Cookies finden sie hier.

schließen